6. April 2013

LINDA - Shorts für Mädchen

Diese Anleitung für BoxerInnnenshorts ;-) widme ich meiner Nichte

LINDA!

Sie boxt morgen um den Titel zur Sachsenmeisterin. Meine Daumen sind gedrückt!
(edit: hat leider nicht geklappt mit dem Titel, aber nächstes Jahr ganz bestimmt!)


LINDA - BoxerInnenshort

Ihr braucht:

Maßband/Lineal
Papier
Stift

1 Nähmaschine
Schere oder Rollschneider
Jerseyreste oder altes Shirt
Wäschegummi (Falzgummi)
Bauschgarn
(sicher geht auch normaler Faden, aber dieser ist etwas weicher und schön dehnbar)

Zuerst messt ihr Folgendes:

1. Hüftumfang
2. Oberschenkelumfang
3. Hüftmarkierung bis Oberschenkel bzw. die gew. Länge der Short
4. Hüftmarkierung bis zum Schritt

Für den Zwickel hat sich hier eine Stoffbreite von 7 cm mit entsprechender Länge bewährt. Eventuell passt ihr das an eure Bedürfnisse an.

Unsere Daten hier waren:

1. 60 cm
2. 33 cm
3. 20 cm
4. 14 cm

Nun braucht ihr die Hälfte von 1 und Maß Nummer 3. Das ist die Grundfläche.

Bei mir hier passt das ganz gut mit einem DIN A4 Blatt quer. Dieses wird halbiert:
Dann zeichnet ihr von oben das Maß Nummer 4 ein. An dieser Markierung beginnt der Schritt:
Anschließend berechnen wir den Beinausschnitt:

(Oberschenkelumfang - 7 cm (Zwickelbreite)) / 2
(33 - 7)/2 = 13 cm

Maße beidseitig eintragen und bis zur Markierung Schrittbeginn verlängern:

Rundungen einzeichnen (freihand) ;-)
Ausschneiden:
Nun Zwickelgröße berechnen:
Längen A + B + C = Zwickellänge
7 cm = Zwickelbreite (eventuell anpassen)

Bei mir hier 2*8 + 3,5 cm = 19,5 cm
Ausschneiden:
Schnitt fertig!
Nun zum Zuschnitt:

Jersey doppelt legen und Schnittmuster auflegen. 
(hierfür kann man auch super alte Shirts benutzen)
Entweder freihand ausschneiden, oder die Nahtzugabe vorher anzeichnen.
Dieses Kreidemäuschen sah ich einmal bei einer Freundin und mußte auch gleich so eines haben. Danke Susanne für den Tip!

Den Schritt ohne bzw. mit sehr kleiner Nahtzugabe ausschneiden.
Den Zwickel ebenso mit geringer Nahtzugabe längs zum Fadenlauf (dehnbar in der kurzen Seite des Schnittteiles) zuschneiden.

Zuschnitt fertig!

Ran an die Maschine!

1. Seitennaht - Schnitteile links auf links legen und mit normaler Naht mittlerer Stichlänge nähen.
Nun Muschelsaum einstellen: (der findet sich eigentlich auf jeder Maschine).
So sieht es dann aus:
Anschließend auf eine Seite klappen und festnähen.
Von außen:
Von innen:

2. Seitennaht - wieder links auf links wie bei der 1. SN. Dann Nahtzugabe etwas zurückschneiden:
Den dreigeteilten Zickzackstich in der breitesten Variante einstellen:
Schnittteile auseinanderklappen und restliche Nahtzugabe festnähen:

Jetzt könnte man die Nahtzugabe weiter zurückschneiden und ein Band aufnähen. Ich habe mich für einen "Rallystreifen" entschieden. ;-)

Dafür ein Jerseystück in gewünschter Breite und Seitennahtlänge zuschneiden.
Mittig auf die Seitennaht auflegen und mit dem dreigeteilen Zickzackstich aufnähen:
So sieht´s von innen aus:
Überstehende Länge zurückschneiden:
Zwischenstand:
Nun zum Zwickel:
Zwickel auf die Hälfte legen. Stoff rechts auf rechts.
Aufklappen:
Äußere Enden zum Beinsaum legen. Eventuell mit Nadeln fixieren. Ich arbeite generell eher freinadelig.
;-)
Einen mittellangen Geradstich einstellen (3,5 Länge) und knappkantig arbeiten.
In der Zwickelrundung den Zwickel beim festnähen etwas dehnen. Dann sitzt er besser.
Danach wieder ohne Dehnung bis zum Beinabschluß nähen.
Geschafft!
Diese Seite nun knappkantig absteppen. Hier die Stichlänge etwas hochsetzen (4,0).
Klappt doch!
Auf zur zweiten Runde:
Short auf links drehen. (Zwickel liegt oben)
Feststecken oder Legen ;-)
Nähen:
Absteppen. Geht am besten auf links durch den oberen Saum.
Ergebnis von außen:
Von innen: Nicht jede Naht super exakt, dafür selbstgenäht! ;-)
Auch hier wieder eventuelle Überstände zurückschneiden:
Für den Bund Wäschegummi in entsprechender Länge (am besten am eigenen Kind probieren)...
auf links...
zum Ring schließen.
Die Naht lege ich in die vordere Mitte. Sie wird dann mit einem Schleifchen oder einem Stück anders farbigem Gummi überdeckt.
Die Mitte und die Seiten der Short markieren:
Ebenso beim Gummiband:
Feststecken:
Einen einfachen! breiten und weiten Zickzackstich einstellen:
Short unter die Maschine legen und Nadel absenken!
Dann mit einer freien Hand Gummi dehnen bis Shortstoff sich in den Gummi legt. Mit der anderen Hand ;-) das Nähstück beim Nähen hinten aus der Maschine führen. Den Gummi also im gedehnten Zustand nähen! Durch den weiten Zickzackstich kann sich das Gummiband später wieder zusammenziehen.

Einmal die Runde herum - Stirn abtupfen und sich über das Ergebnis freuen.
Das ist die vordere Naht,...
die ich mit einer kleinen Wäscheschleife überdecke.
Dafür nutze ich gern die Knopfannähfunktion.
Endspurt!

Short auf links drehen und die Beinsäume ca. 2 cm umklappen
Zweites Bein dem ersten anpassen.
Mit einem dehnbaren Stich (der dreigeteilte Zickzack hat sich hierbei auch bewährt) auf der rechten Stoffseite festnähen. Dafür mit der Naht auf einer Zwickelnaht beginnen. So liegt der Nahtanfang unsichtbar innen.
Für leichteres Arbeiten bei dickerer Stofflage (gerade bei Arbeitsbeginn auf Nähten) den Nähfuß mit dem kleinen schwarzen Knopf feststellen.
Mit einer Hand das Nähgut nach hinten herausführen hilft auch nochmal.

Ergebnis von außen:
Und innen:
Eventuelle Überstände VORSICHTIG! zurückschneiden.

Short wenden und 

FERTIG!

Paßform:
(Meine Tochter trägt momentan Gr. 122/128)

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nacharbeiten und freue mich auf eure 

LINDAs

Liebe Grüße
Anke

Kommentare:

  1. Das sieht super aus. Danke für das tolle Tutorial das du zur Verfügung stellst.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  2. Oh Wow! Vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast, die Schnitterstellung für uns Faulpelze Schritt für Schritt zu dokumentieren. Bald wird es nun auch bei uns fürs Töchterlein Shorts (mit Zwickel!) geben!
    glg Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,

      ich freu mich schon auf deine LINDAs! ;-)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Tolle Hose und "Daumen drück" für Linda.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  4. Du bist der Knaller!
    DAAAANKEEE!
    Ich denke mal, Sternchen wird jetzt eingedeckt *grins*
    Ganz ganz lieben Dank du Gute!
    Susanne

    AntwortenLöschen